Über uns - www.blww.de
Sie sind hier: www.blww.de / Über uns
.

Das Blindenwerk Westfalen Diesen Text vorlesen lassen

Die soziale Eingliederung mehrfachbehinderter blinder und sehbehinderter Menschen ist eine besondere Herausforderung. Diese Gruppe von Menschen mit Behinderung ist in den letzten Jahren gewachsen und die Tendenz ist steigend. Auch sie haben den Anspruch auf einen Platz in der Gesellschaft. Das Blindenwerk Westfalen leistet mit seinen Wohnheimen und Werkstätten einen entscheidenden Beitrag dazu, diesen Menschen ein sinnerfülltes Leben zu ermöglichen.

Wen nehmen wir auf?

Unsere Einrichtung nimmt blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen auf, die zusätzlich eine geistige Behinderung unterschiedlicher Schwere und möglicherweise weitere Behinderungen haben. Die zusätzlichen Beeinträchtigungen reichen von Intelligenzminderung bis zu schwerster geistiger und körperlicher Behinderung, die eine umfassende Betreuung, Förderung und Pflege notwendig machen.

Die Werkstatt in Valbert steht neben blinden und sehbehinderten auch allen anderen Personen offen, die die Aufnahmevoraussetzungen nach § 136 Abs. 2 SGB IX erfüllen.

Die Einzugsbereiche sind schwerpunktmäßig die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster.

 

Sie überlegen, ob ein Platz im BWW für Sie geeignet ist? Hier finden Sie eine Checkliste, mit der sie dies ganz in Ruhe herausfinden können, sowie ausführliche Informationen zur Aufnahme im BWW.

Wahrnehmen und fördern

Fachlich hochqualifizierte und kontinuierlich fortgebildete Mitarbeiter in den Bereichen Förderung, Pflege, Hauswirtschaft und Haustechnik sowie Verwaltung schaffen in den BWW-Einrichtungen tagtäglich ein sicheres und behagliches Umfeld für individuelle Entwicklung und Lebensfreude.

Die folgenden verantwortlichen Gesellschafter gewährleisten zudem Kontinuität und Verlässlichkeit für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter:

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe als überörtlicher Sozialhilfeträger und die Bundesagentur für Arbeit ermöglichen es (neben anderen Kostenträgern wie Renten- oder Unfallversicherung) durch ihre Finanzierung, dass alle Beschäftigten einen den Fähigkeiten entsprechenden Arbeitsplatz erhalten und allen Bewohnern ein Zuhause geboten wird, in dem sie sich wohlfühlen.
Zu allen Fragen der Kostenübernahme beraten wir Sie gern individuell und umfassend.

 

Viele unterschiedliche Förderer – von großen Einrichtungen wie der Stiftung für Wohlfahrtspflege NRW und der Aktion Mensch, die die Umbauten beider Anlagen finanziell gefördert haben, über die Mitglieder des Fördervereins bis zu engagierten Einzelpersonen – tragen dazu bei, die wirtschaftlichen Voraussetzungen für effektive Hilfe zu schaffen. Ohne sie wäre unsere Arbeit unmöglich.

 

Möchten auch Sie sich daran beteiligen, Menschen zu unterstützen, die unsere Hilfe brauchen?
Werden Sie doch Mitglied im Förderverein oder helfen Sie uns mit einer Einzelspende weiter. 

Wenn Sie eine andere Form der Mithilfe suchen, sprechen Sie gerne mit unserem Sekretariat. Wir freuen uns über jede Unterstützung, denn:

Es gibt viel zu tun, aber auch viel zu erreichen.



.

Kontakt

Blindenwerk Westfalen gGmbH 
Schillerstraße 26
58089 Hagen
Tel.: 02331 30619-0
Fax: 02331 30619-299

Freiwilliges Soziales Jahr im BWW

Freiwilliges Soziales Jahr im BWW

Facebook